Über Rudi

Mit dem RUDI in der ruhigen Merseburger Straße fing im November 2013 alles an. Unkompliziert gruppieren sich um die zentrale Bar herum mehrere Zweier- und Vierertische, an denen man schnell ins Gespräch kommt. Für die verschwiegeneren Gemüter halten wir ein kleines Separée bereit. Wer möchte, kann selbstverständlich auch am Tresen Platz nehmen, und ja, unsere selbstgebauten Barhocker sind eine Herausforderung!
Wer gestärkt nach einem Whisk(e)y Sour seinen Blick schweifen lassen möchte, wird an unseren Wänden fündig: wir stellen wechselnd Werke befreundeter KünstlerInnen aus. Bislang wurden Arbeiten von DOPPELDENK (Malerei, Druck), Alexander Dorn (Malerei), Dominik Meyer (Malerei) und Jirka Pfahl (Siebdruck) gezeigt.

Sonntags brauchen wir auch mal eine Pause, ansonsten ist bei uns immer bis 3 Uhr morgens geöffnet. Und wann kommt ihr vorbei?